Reife Traube der Rotwein-Rebsorte Portugieser

Portugieser – Blauer Portugieser

Portugieser-Weine sind beliebte Schoppenweine, die sich für viele Anlässe eignen. Sie begleiten Speisen in angenehmer Form.

Sie finden drei verschiedene Portugieser-Weine bei uns: zwei Rotweine und einen Weißherbst.

Portugieser trocken – ein Rotwein für jeden Tag

Ein Wein von rubinroter Farbe, der kräftig-dicht und fruchtig schmeckt. Er schmeckt ganz trocken (!) und ist betont säurearm.

Im Bukett finden sich feine Fruchtnoten von roten Johannisbeeren und Himbeeren.

Portugieser trocken zum Essen

Portugieser trocken paßt zu Wild, Rindfleisch, herzhaften Gratins, italienischer Küche von Pasta bis Pizza ebenso wie zum Schinken- oder Käsebrot.

Schwarzriesling + Portugieser halbtrocken – ein Allrounder zum Essen

Auch die halbtrockene Cuvée aus Portugieser und Schwarzriesling zeigt eine wunderschöne rubinrote Farbe.

Die Frucht der beiden Rebsorten ergänzt sich zu einem angenehmen, nicht gar zu trockenen Wein, der wunderbar zum Essen paßt, von dem man aber auch gerne nach dem Essen noch ein Gläschen mehr genießt.

Portugieser + Schwarzriesling halbtrocken zum Essen

Ein guter Begleiter zu Fleischgerichten wie Gulasch oder Braten, zu Grilladen und Geschmortem ebenso wie zu mediterraner Küche oder einem kalten Abendessen mit Aufschnitt und Schinken oder Käse.

Portugieser Weißherbst – fruchtig-leichter Roségenuß

Portugieser Weißherbst schmeckt fruchtig-mild und zeigt die typische rosa Weißherbstfärbung.

Ein angenehmer, frisch-fruchtiger Roséwein mit wenig Alkohol, nicht nur für laue Sommerabende. Der fruchtig-liebliche Roséwein schmeckt mild, aber nicht zu süß.

Portugieser Weißherbst zum Essen

Portugieser Weißherbst paßt zu süßsauren Gerichten, Schweinefleisch, Geflügel und Käse – oder einfach nur zum puren Genuß.

Lagen des Portugiesers im Weingut Fuchs

Weingut Fuchs Portugieser gedeihen an mehreren warmen Standorten beiderseits der “Grenze” zwischen Pfalz und Rheinhessen.

Wissenwertes zur Rebsorte

Herkunft des Portugieser

Die Herkunft des Portugiesers wird – entgegen seinem Namen – in Österreich-Ungarn vermutet, von wo er im 19. Jahrhundert nach Deutschland gekommen ist.

Eigenschaften der Rebsorte

Diese Rotwein-Rebsorte möchte keinesfalls auf feuchten oder schweren Böden stehen und ist äußerst frostempfindlich.

Portugieser-Trauben reifen früh; die großen Trauben zählen zu den ersten erntereifen eines Jahrganges. Die pflaumenblauen, dünnhäutigen Beeren sind beduftet, der Beerensaft ist hell.

Weingut Fuchs · 1626
67592 Flörsheim-Dalsheim
Tel. 06243-213 · Fax 6116
AGB · Copyright · Datenschutz · Kontakt · Impressum · Social Media  
. .