Reife Traube der Weißwein-Rebsorte Gewürztraminer

Gewürztraminer – Roter Traminer –
Clevner – Savagnin rose
Würzig-aromatische Weißwein-Rarität

Gewürztraminer-Weine sind echte Raritäten unter den Weißweinen. Die hocharomatische Liebhabersorte mit dem edlen Rosenduft gilt als eine der ältesten heute noch angebauten Rebsorten.

Sie finden in unserem Sortiment drei Gewürztraminer Auslesen, die sich alle durch besonders milde, angenehm weiche Säure auszeichnen.

Gewürztraminer «S» lieblich – würziger Weißwein-Genuß

Dieser Weißwein schmeckt besonders vollmundig mit ausgeprägtem, typischem Gewürztraminer-Bukett.

Ein goldgelber, bukettbetonter Wein mit deutlicher Süße und angenehmer, milder Säure.

Gewürztraminer «S» zum Essen

Gewürztraminer «S» schmeckt als würziger Apéritif. Er paßt gut zu süßsauren Gerichten, zu Pâtés, gegrilltem oder gebratenem Geflügel- oder Schweinefleisch und zu aromatischen Käsesorten. Für Desserts und Süßspeisen ist der Wein ein angenehmer Begleiter.

Auch als Terrassenwein bestens geeignet!

Gewürztraminer Auslese edelsüß – ein Klassiker unter den Dessertweinen

Wie die feinherbe Gewürztraminer Auslese reifte auch dieser Weißwein im Dalsheimer Sauloch.

Er erfüllt alle Erwartungen an einen edelsüßen Dessertwein:
Reife, üppige Süße und ausdrucksvolle Fruchtigkeit und Aromatik harmonieren vollendet miteinander. Die Säure ist reif und sehr mild.

Der elegante, für Gewürztraminer typische Rosenduft unterstreicht die voluminöse Aromatik.

Gewürztraminer Auslese zum Essen

Gewürztraminer Auslese ist ein klassischer Dessertwein, der zur Gänseleberpâté und zu aromatischem Käse, besonders Blauschimmelkäse, ebenso gut paßt wie zu kräftig-würzigen Süßspeisen, Kuchen und Desserts.

Silbermedaille beim internationalen Weinwettbewerb AWC Vienna 2011

Auszeichnungen + Bewertungen

Lagen der Gewürztraminer im Weingut Fuchs

Wir kultivieren unsere Gewürztraminer auf besten Lagen beiderseits der “Grenze” zwischen Rheinhessen und Pfalz. Auf der Rheinhessen-Seite des Weinguts wachsen die Gewürztraminer-Reben an einem besonders sonnig-warmen, geschützten Platz im “Dalsheimer Sauloch”.

Die Pfälzer Traminer gedeihen am Zeller Schwarzen Herrgott, einer etwas höher gelegenen Südhanglage.

Wissenwertes zur Rebsorte

Herkunft des Gewürztraminers

Vermutlich stammt der Gewürztraminer aus Griechenland, von wo er durch die Römer zunächst nach Italien und dann nach Mitteleuropa gelangte. Vielleicht stammt die Rebsorte aber auch – die Forscher sind hier uneins – aus dem Südtiroler Ort Tramin, wo sie bereits im 15. Jahrhundert als Meßwein an die Klöster geliefert wurde.

In Deutschland ist der Traminer bereits seit dem 16. Jahrhundert durch eine historische Empfehlung zum Anbau dieser Sorte nachgewiesen; mit ziemlicher Sicherheit wurde er in unserer Region jedoch schon viel früher angebaut.

Eigenschaften der Rebsorte

Die hochwertige Rebsorte stellt allerhöchste Ansprüche an Standort, Klima und Pflege. Für den Anbau von Gewürztraminer sind ausschließlich die allerbesten Lagen der richtige Platz, denn nur dort erreichen sie – bei äußerst geringen Erntemengen – ihre volle Reife bis in höchste Auslesegrade und ihr köstliches Aroma.

Gewürztraminertrauben treiben spät aus und bilden ebenso spät ihre Blüten; sie benötigen eine lange Vegetationsperiode zur Reife. Infolgedessen ernten wir sie – etwa zeitgleich mit dem Riesling – jedes Jahr als eine der letzten Sorten.

Die Trauben des Traminers sind klein und dichtbeerig; ihre Beeren haben dicke Schalen von leuchtend rosa-orange-roter Färbung und sehr dicke Kerne.

Wußten Sie schon …

Laut Angaben des Deutschen Weininstituts beträgt die Anbaufläche für den Gewürztraminer noch nicht einmal 1% der Rebflächen in Deutschland.

Weingut Fuchs · 1626
67592 Flörsheim-Dalsheim
Tel. 06243-213 · Fax 6116
. .