Reife Traube der Weißwein-Rebsorte Riesling

Riesling – Weißer Riesling
Fruchtig-eleganter Weißwein-Klassiker

Riesling ist Deutschlands bekannteste Rebsorte; ihm verdanken deutsche Weine international ihren hervorragenden Ruf.

Die Traube liefert uns rassig-schlanke, elegante Weine, deren Säure etwas betonter als die anderer Rebsorten ist.

Probieren Sie ganz verschiedene Rieslinge, von sehr trocken bis lieblich.

Riesling trocken – der Allrounder zum Essen

Der trockene Riesling zeigt die typische frische Säure des Riesling mit feiner Fruchtnote.

Sie finden in Duft und Geschmack zarte Nuancen von Aprikose.

Riesling trocken zum Essen

Dieser Weißwein ist ein besonders vielseitiger Essensbegleiter zu Geflügel, Fleisch, Fisch, Meeresfrüchten, zu Käse und kalter Küche.

Riesling «S» feinherb – dezente Süße + rassige Frucht

Dieser feinherbe Riesling verbindet die schlanke, rassige Rieslingfrucht mit angenehm dezenter, unaufdringlicher Süße.

Riesling «S» feinherb zum Essen

Der Weißwein ist eine gute Wahl immer dann, wenn Sie einen Riesling nicht allzu trocken bevorzugen.

Er paßt gut zu Fisch und Meeresfrüchten, Asiagerichten, Geflügel, Schweinefleisch, Gratins und Käse.

Riesling «Alte Reben» – ausdrucksvolle Frucht + Süße

Von alten Reben mit nur geringem Ertrag geerntet, bringt dieser Riesling ein harmonisches Süße-Säure-Spiel ins Glas. Die ausdrucksvolle Frucht mit ihren typischen Aprikosen- und Pfirsichnuancen liefert einen rassigen, harmonischen Weißwein.

Riesling «Alte Reben» zum Essen

Dieser Riesling ist ein extravaganter Essensbegleiter für Liebhaber süßer Weine.

Er paßt hervorragend zu Asiagerichten, Geflügel, Schweinefleisch, Fischgerichten und Meeresfrüchten, Gratins und Käse.

Silbermedaille beim internationalen Weinwettbewerb AWC Vienna 2016

Auszeichnungen + Bewertungen

Lagen der Rieslinge im Weingut Fuchs

Die Fuchs'schen Rieslinge beanspruchen die besten Lagen beiderseits der Grenze von Rheinhessen und Pfalz.

Auf der rheinhessischen Seite des Weinguts gedeihen sie im Dalsheimer Sauloch. Auf der Pfälzer Seite des Betriebes wachsen unsere Rieslingreben in den der Sonne zugewandten Südhanglagen des Zellertals.

Beide Standorte gehören zu unseren Top-Lagen. Dort findet der Riesling den warmen, sonnenverwöhnten und geschützten Platz, der frühen Austrieb und die notwendige lange Vegetationsperiode sicherstellt.

Wissenwertes zur Rebsorte

Herkunft des Rieslings

Vermutlich stammt der Riesling aus einer Auslese von Wildreben am Oberrhein oder möglicherweise aus der österreichischen Wachau. Erste Belege aus Deutschland datieren ins 15. Jahrhundert.

Zum Ursprung des Namens gibt es verschiedene Theorien, die alle denkbar erscheinen: Entweder stammt er von dem dunklen Rebenholz (Rußling), der rassigen Säure (Riß-ling), der Weißkirchener Lage im österreichischen Wachau (Ritzling) oder daher, daß bei leichtem Frühlingsfrost die Blüten zu rieseln beginnen.

Eigenschaften der Rebsorte

Der gegen Winterfrost umempfindliche Riesling benötigt eine besonders lange Reifezeit. Er verträgt magere Böden, verlangt jedoch beste, sonnige und warme Lagen, um voll ausreifen zu können. Früher Austrieb und ein langer, warmer Herbst sind für die Entwicklung seiner Aromatik unabdingbar. Nur dann entwickelt er seine typische Reife und fruchtige Säure.

Rieslingtrauben sind nur klein bis mittelgroß und sehr dichtbeerig. Die Beeren haben eine runde Form und sind grün bis gelbbraun und schwarz punktiert. Sie liefern ausgewogene, rassige, harmonische, Weißweine mit eleganter Frucht und blaßgelber, ins grünlich-gelbe tendierender Farbe. Im Duft finden sich feine Aprikosen-, Pfirsich- oder Apfelnuancen, den Geschmack prägt die rassige Säure.

Hinweis für säureempfindliche Genießer

Die frische Säure ist ein “Markenzeichen” des Rieslings und verleiht ihm im Zusammenspiel mit den feinen Fruchtnoten seine geschmackliche Eleganz. Leider ist die betonte Säure für manche säureempfindlichen Genießer problematisch, weil sie eventuell Sodbrennen auslösen kann. Wer sehr säureempfindlich ist, ist gut beraten, auf andere, in der Säure weichere Rebsorten auszuweichen.

Weingut Fuchs · 1626
67592 Flörsheim-Dalsheim
Tel. 06243-213 · Fax 6116
. .