Pheromone im Weinbau

Pheromonampulle an einem Rebstock

Pheromonampulle an einem Rebstock

Eigentlich war das Aushängen der Pheromone erst für die Osterwoche geplant, aber durch den ganz ungewöhnlich frühen Austrieb in den Weinbergen mußte die Aktion blitzschnell vorgezogen werden.

Gemarkungsübergreifend werden vor oder spätestens kurz nach dem Austrieb die Pheromonampullen in den Weinbergen ausgehängt, die den Traubenwickler schon seit Jahren erfolgreich an der Eiablage hindern.

Die Pheromonampullen, die ihren Duft weit in den Spätsommer hinein abgeben, müssen auf jeden Fall rechtzeitig vor dem ersten Falterflug, der etwa Ende April beginnt, in den Weinbergen verteilt werden.

Pheromone: Umweltfreundlicher und giftfreier Pflanzenschutz

Die Pheromone gegen den Traubenwickler sind Duftstoffe, die die Männchen dieses Falters verwirren: Durch die großflächige, nur für das Insekt wahrnehmbare Duftwolke, sind die Herren nicht mehr in der Lage, die Weibchen aufzuspüren und sich mit ihnen fortzupflanzen.

Dieses Prinzip funktioniert sehr gut – aber nur dann, wenn die Weinberge durchgängig in in sehr großen, zusammenhängenden Flächen mit den Duftampullen bestückt werden.

Durch den Einsatz der Pheromone kann der Einsatz von Insektiziden gegen den Traubenwickler vollständig unterbleiben.

Pheromone ausbringen

Zur Verteilung der Ampullen haben sich die Winzer bei uns in Anwendergemeinschaften zusammengeschlossen und erledigen die Ausbringung selbst.

Größere Gebiete werden “am Stück” auf verschiedene Gruppen aufgeteilt. Die Helfer laufen die Rebzeilen ab und hängen in bestimmten Abständen die Pheromonampullen an Reben oder an den Drahtrahmen. Darüber hinaus müssen die Pheromone auch auch auf Randstücken wie Böschungen oder Wegrändern verteilt werden, damit keine Lücken in der Duftwolke entstehen.

… Kontrolle ist besser

Um sicherzugehen, daß sich nicht doch irgendwo die Traubenwickler in größerem Umfang vermehren, werden gemarkungsweit verteilt Fallen aufgehängt, die regelmäßig kontrolliert werden.

Was ist ein Traubenwickler?

In unserer Gegend gibt es zweierlei dieser Falter, nämlich den Einbindigen und den Bekreuzten Traubenwickler. Sie sind nur zwischen 5 und 7 mm klein; ihre Raupen können jedoch erheblichen Schaden in den Weinbergen anrichten.

Die Raupen der ersten Generation, der “Heuwurm”, schädigen die Blüten der Reben. Die zweite Generation, der “Sauerwurm”, folgt im Juli/August, um sich über die noch sauren Beeren herzumachen. Der Bekreuzte Traubenwickler bringt schließlich bei günstigem Wetter im September/Oktober noch eine dritte Generation hervor. Dieser “Süßwurm” ernährt sich von den reifenden Trauben.

Bei ungehinderter Vermehrung führt der Befall mit Traubenwicklern nicht nur zu großen Ernteausfällen, sondern schädigt auch die Qualität der verbleibenden Ernte.

 

9 Gedanken zu „Pheromone im Weinbau

    1. Hildegard Fuchs Beitragsautor

      Hallo Herr Thiem,

      die Fallen sollten Sie für Äpfel im Gartenfachhandel oder bei einem gutsortierten Landhandel bekommen (Raiffeisenmarkt o.ä.). Für die Bekämpfung des Apfelwicklers werden Sie allerdings spritzen müssen.
      Für unsere Region gibt auf den Seiten des “Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum” (www.dlr-rlp.de) eine Seite für die Schädlingsprognose. Wenn Sie dort weiterstöbern, finden Sie weitere Infos zu Schädlingen und deren Bekämpfung.

  1. Franz Siegler

    An das Team,
    funktionieren die Pheromone Ampullen auch gegen den Buchsbaumzünsler.
    Mit freundlichen Grüßen
    Franz Siegler

    1. Hildegard Fuchs Beitragsautor

      Hallo Herr Siegler,
      kann ich leider nicht sagen. Vermutlich kann Ihnen ein Pflanzenschutzspezialist dazu Auskunft geben.
      Ich meine, in unserem Raiffeisenmarkt speziell für diesen Schädling Fallen gesehen zu haben.
      Viel Erfolg!

  2. Volkmar Thalheim

    An das Team,
    wo oder über wen kann ich die Pheromonampullen beziehen?
    Wir haben auch einige Weinstöcke, und da könnten wir welche gebrauchen.

    1. Hildegard Fuchs Beitragsautor

      Hallo und sorry für die späte Antwort – diesen Kommentar hatte ich leider übersehen.
      Bei uns besorgt der Raiffeisenmarkt die Ampullen.

    1. Hildegard Fuchs Beitragsautor

      Bei uns gibt es die Pheromone bei den Raiffeisenmärkten und im Fachhandel für Weinbau/Landwirtschaft-