Angeblicher Anruf von Microsoft

Zum wiederholten Mal hatte ich heute einen Anruf von einer mir unbekannten Nummer aus Spanien, die mit 0034… beginnt. Die Dame am Telefon sprach Englisch mit einem starken Akzent. Da ich bereits mehrere Anrufe diesen Inhalts und dieser Art hatte, stammen sie möglicherweise alle aus der gleichen Quelle.

Anruf aus Spanien: Tech Support Scam

“You have a problem with your computer …” Mit dieser Behauptung beginnt in der Regel das Gespräch, in dem der Anrufer vorgibt, ein Mitarbeiter von Microsoft zu sein und mein Windows-Problem klären bzw. lösen zu wollen.

Meine Antwort, dass ich kein Computerproblem habe, wurde hartnäckig abgestritten. Ich könne das gar nicht wissen, und man müsse dies nun unbedingt und sofort klären. Nun, mit Druck kommt man bei mir schon gar nicht weiter, sondern macht sich – in diesem Falle höchst berechtigt – noch verdächtiger.

Bockig, wie ich nun einmal bin, sagte ich der Anruferin, dass schließlich jeder anrufen und behaupten könne, er/sie sei ein Microsoft-Mitarbeiter. Die Lady wollte mir daraufhin ihren Ausweis zeigen … keine Ahnung, wie sie das am Telefon bewerkstelligen wollte.

In dem Moment hatte mein Geduldsfaden auch schon sein Ende erreicht. Ich gestehe, meine Zeit ist mir zu schade, mich mit derartigem Unfug auseinanderzusetzen. Meine lapidare Antwort lautete, wenn ihre Firma ein “Problem” mit mir habe, solle sie mich auf dem guten alten Postweg anschreiben, dann sei ich bereit, mich darum zu kümmern.

Vielleicht habe ich ja Glück, und ich fliege aus dem Anruf-Verteiler wieder raus? Die Alternative wäre, die betreffende Telefonnummer in unserer Telefonanlage zu sperren.

Dass meine Ahnung von Betrug nicht von ungefähr kommt, zeigt ein sehr ausführlicher Artikel der Verbraucherzentrale.

Was tun, wie auf den Anruf reagieren?

Auflegen! Lassen Sie sich am besten gar nicht erst auf Diskussionen ein und schon gar nicht jemanden auf telefonische Anweisung hin per Fernzugang an Ihren Rechner.

Die Anrufer legen es darauf an, Ihnen Angst einzujagen. Angst, irgendetwas ginge kaputt, Lizenzen/Zugänge gingen verloren oder ein Virus sei auf dem Rechner, wenn man ihren Anweisungen nicht folgt. Alles Lug und Trug – hier geht es nur darum, in übelster Absicht Zugang zu Ihrem Computer zu bekommen.

Im Fall dieser betrügerischen Anrufe ist meines Erachtens jede Form von Höflichkeit unangebracht. Stattdessen darf man sich glücklich schätzen, dass einem nichts und niemand verwehren kann, unverzüglich auf die Gespräch-beenden-Taste zu drücken.

Bleiben Sie stur und legen Sie auf!

Nachtrag:

Gerade fällt mir wieder ein, irgendwo gelesen zu haben, es sei ein guter Dienst an der Menschheit, diesen Betrügern möglichst viel Zeit zu stehlen. Wer also Zeit und Lust hat, die Herrschaften in langatmige Diskussionen zu verwickeln, nur zu! Ich fürchte allerdings, dass kaum jemanden die Langeweile so sehr plagt, dass er/sie diese Leuten mit einem wortreichen Gespräch von ihrer “Arbeit” abhalten will. Ganz und gar nicht mein Ding …