Kategorie-Archiv: Kreatives

Mund-Nasen-Schutzmaske selbst nähen – Hacks

Behelfs-Mund-Nasen-Schutzmasken

Behelfs-Mund-Nasen-Schutzmasken für das Klinikum in Worms

Ich weiß, das Netz ist bereits voll von Anleitungen, wie man eine behelfsmäßige Schutzmaske näht. Ergänzend möchte ich einige vereinfachende “Hacks” dazu liefern.

In der letzten Woche haben wir hier über 70 Masken für das Klinikum Worms genäht, das das Material gestellt hat. Dazu gab es verschiedene Anleitungen.

Für den privaten Gebrauch kann einiges in den Anleitungen vereinfacht werden, und die vorgegebenen Materialien – wer hat schon etliche Meter Schrägband vorrätig? – lassen sich häufig mit “Bordmitteln” ersetzen.

Gute Anleitungen zum Nähen einer Schutzmaske finden Sie hier:

Weiterlesen

Crinkle: himmlisch zu tragen, höllische Verarbeitung

Bluse aus Crinkle, 40% Seide + 60% Baumwolle

Bluse aus Crinkle, 40% Seide + 60% Baumwolle

Crinkle verarbeiten? So wunderbar dieses Material sich trägt – allein der Gedanke, einen solchen Stoff zu verarbeiten, hätte mich erschreckt, denn ich hatte bis vor Kurzem keine auch nur irgendwie geartete Idee, wie solch ein Stoff zu verarbeiten ist.

Aber es kam anders … Weiterlesen

Grundschnitt / “Sloper” mit PatternMaster

Der fertige “Sloper”

Der fertige “Sloper”

Nachdem ich vor einigen Monaten Demoversionen verschiedener Schnittmusterprogramme ausprobiert hatte, fiel meine Wahl auf den “PatternMaster”, nicht zuletzt deshalb, weil der amerikanische Hersteller Wildginger ein 3-monatiges Rückgaberecht einräumt.

Wildginger empfiehlt, die verwendeten Maße zunächst mit einem “Sloper” = Nesselmodell zu testen, und bietet für dessen korrekte Anpassung Emailsupport an. Sobald dieses Testmodell gut sitzt, hat man einen Grundschnitt, auf dessen Maßen alle weiteren Schnittmuster basieren.

Dieses Vorgehen ist nach meiner Erfahrung sehr sinnvoll, denn korrektes Maßnehmen ist, wenn kein professioneller Schneider oder zumindest sehr guter und geübter Hobbyschneider die Maße nimmt, gar nicht so einfach. Für manche Werte braucht man ohnehin Hilfe, denn Werte wie die Rückenbreite oder -länge lassen sich alleine der notwendigen Verrenkungen wegen nicht richtig feststellen. Weiterlesen

Shirt-Schnittmuster von Golden Pattern Passt!

Langarm-T-Shirt nach einem Schnittmuster von “Golden Pattern Passt!”

Langarm-T-Shirt nach einem modifizierten Schnittmuster von “Golden Pattern Passt!”

Wie vor einiger Zeit berichtet, habe ich Demoversionen verschiedener Schnittmusterprogramme ausprobiert, darunter auch „Golden Pattern Passt!“.

Da im kostenlosen Basisprogramm ein variables Schnittmuster für ein Shirt enthalten ist, konnte ich natürlich nicht widerstehen, eines auszuprobieren. Weiterlesen

Schnittmusterprogramme: einfach oder kompliziert?

Selber nähen ist etwas Tolles, vor allem dann, wenn einem die Natur eine Figur gegeben hat, die nicht so recht mit den Normmaßen der Bekleidungsindustrie kompatibel ist. (Wobei ich mich frage, ob es überhaupt jemanden gibt, der/dem die Kleidung von der Stange wirklich richtig und wie angegossen paßt?)

Egal, wer näht, hat dieses Problem nicht – so zumindest die weitverbreitete und leider falsche Meinung der nicht-Näher, denn wer näht, braucht dazu Schnittmuster. Und die sind natürlich nach den Normgrößen angelegt. 🙁 Weiterlesen

“Infinity Dress” – ein Kleid, viele Tragemöglichkeiten

Infinity Dress vor dem Säumen

Infinity Dress vor dem Säumen

Vor einigen Wochen kam eine junge Dame aus dem Familienkreis wegen eines modischen Problems zu mir: zu etlichen Hochzeiten eingeladen, stand sie vor dem allen weiblichen Wesen bekannten “was-zieh-ich-bloß-an”-Problem.

Sie brachte auch gleich eine Idee mit; ein Kleid, das im Web unter den Namen “Infinity Dress”, “Convertible Dress” oder “One Seam Dress” (“Eine-Naht-Kleid”) gefunden wird.

Da das Kleid im Web mit Versand über 200 EUR kostet, wollte sie es gerne selbst nachzunähen versuchen, traute sich aber alleine nicht so recht dran.

Damit waren die Weichen für ein kreatives Nähwochenende gestellt. 🙂

Weiterlesen