Weissweinglas

Weinsäure – die Säure des Weins

Um es gleich vorweg zu schicken: wir legen bei unseren Weinen großen Wert auf besonders milde Säure, da viele unserer Kunden säurebetonte Weine nicht vertragen.

Achten Sie bitte in unserem Online-Shop auf die zartgelb unterlegten Hinweise “besonders weiche, angenehm milde Säure” bei den Weißweinen und “besonders weiche Gerbstoffe” bei den Rotweinen.

Zu den sehr säuremilden Weinen gehören zum Beispiel:

Trockene Weißweine:
Süße und edelsüße Weißweine:
Roséweine:
Trockene Rotweine:
Süße Rotweine

Bei der Beschreibung der Weine finden Sie neben den Werten für Alkohol und Restsüße auch die Angabe des Weinsäuregehalts in Gramm je Liter.

Die natürliche Säure der Weintrauben

Die Weinsäure ist zusammen mit weiteren Säuren (z.B. Apfelsäure und Zitronensäure) ein natürlicher Inhaltsstoff der Trauben.

Mit zunehmender Reife verändern sich die Werte: parallel zum steigenden Gehalt von Fruchtzucker und Traubenzucker sinkt der Säuregehalt der Beeren. Aus diesem Grund legen wir großen Wert auf besonders reife Trauben, die ihre milde Säure schon auf die Kelter mitbringen.

Weinsäure und die “Bekömmlichkeit” des Weines

Einer neueren EU-Verordnung zufolge darf im Zusammenhang mit Wein das Wort “bekömmlich” nicht mehr verwendet werden. Damit enthebt uns das Gesetz – weil Wein nun einmal ein alkoholisches Getränk ist – leider der treffendsten Beschreibung einer der wichtigsten Eigenschaften unserer Weine. In der Vergangenheit haben wir unsere Weine ihrer milden Säure wegen gerne als “bekömmlich” bezeichnet.

Der Gehalt an Weinsäure ist ein wesentlicher Faktor, ob Menschen Weingenuß als angenehm und “bekömmlich” empfinden. Individuell wird die Säure im Geschmack von “erfrischend” bis “sauer” wahrgenommen. Als Folge des Weingenusses können empfindliche Mägen auf hohen Säureanteil mit Sodbrennen reagieren.

Unterschiede bei den Rebsorten

Nicht alle Rebsorten bilden ihren Weinsäuregehalt in gleichem Umfang aus. Zu den säurebetontesten Sorten gehört der Riesling, in dessen typischem Aromabild die Säure wesentlicher Bestandteil der schlanken, rassigen Struktur ist.

Besonders milde Säure bilden dagegen zum Beispiel Silvaner und Müller-Thurgau aus. Werden sie wie bei uns auch noch besonders reif geerntet, zeigt sich die Säure der Weine so weich und mild, daß selbst hochempfindliche Weingenießer damit meist kein Problem haben.

Sie haben weitere Fragen rund um den Wein? Wenn Sie das Bedürfnis nach mehr Information haben, rufen Sie uns einfach an unter 06243-213, oder schreiben Sie uns über unser Kontaktformular.

Weingut Fuchs · 1626
67592 Flörsheim-Dalsheim
Tel. 06243-213 · Fax 6116
           
AGB · Copyright · Datenschutz · Kontakt · Impressum
. .