Telefonbetrüger

Telefonbetrüger in Aktion: Ein Anruf aus Berlin – an der Telefonnummer 030-8550403 klar lokalisierbar – landete heute Früh bei Hans-Jakob. Minuten später fragte er mich, ob und was für eine Werbekampagne ich denn bei Google gebucht habe …

Anruf von der Firma Google?

Der Anrufer, den mein Mann kurz zuvor am Telefon gehabt hatte, hatte sich mit Herr Namen-leider-nicht-gemerkt von der Firma Google gemeldet.

Er behauptete, unser Vertrag über die Placierung in der Suchmaschine laufe nun aus, und fragte an, ob wir ihn denn nun um ein Jahr verlängern wollten. HJ fragte zurück, was das denn koste, worauf der Anrufer ihm erklärte, nur die ersten beiden Jahre seien kostenlos gewesen, und ab sofort seien wir mit 750 Euro Gebühren pro Jahr dabei. Und da wir nicht rechtzeitig gekündigt hätten, sei der Vertrag nun automatisch um ein Jahr verlängert.

Hier zeigt sich bereits die Absurdität des Anrufs: wenn der angebliche Vertrag sich automatisch verlängert, ist eine telefonische Bestätigung völlig überflüssig! Offensichtlich war hier jemand – und ganz gewiß nicht Google – darauf aus, ein telefonisches “ja, ich will” zu bekommen, aus dem man zumindest hätte versuchen können, einen kostenpflichtigen Auftrag herzuleiten.

Schlauerweise wimmelte HJ den Anrufer erst mal ab mit der Begründung, er müsse die Frage zuerst hausintern klären. Morgen soll er wieder anrufen. *Daumen hoch*

“Hausintern” bin in dem Fall ich. Nachdem er mir von dem Anruf erzählt hatte, vergewisserte ich mich zunächst, daß die Google-Dienste “My Business” und “Maps” nach wie vor kostenlos sind. Adwords oder andere kostenpflichtige Dienste hatten wir nirgends gebucht.

Die weitere Suche nach der Rufnummer ergab, daß es offensichtlich eine zur Zeit beliebte betrügerische Masche ist, unter dem Vorwand, ein Mitarbeiter eines der großen Onlinedienste zu sein, irgendwelche obskuren Gebühren einzufordern. Wer den vorgeblichen Vertragsverlängerungen zustimmt, bekommt möglicherweise bald eine Rechnung, gegen die es sich dann wieder zu wehren gilt – völlig unnötiger Zeitaufwand und Ärger.

Was tun gegen Telefonbetrüger?

Erst mal: nicht alles glauben, was irgendwer am Telefon erzählt. Ich könnte Sie schließlich auch anrufen und behaupten, ich sei ein Googlianer. 🙂

Wer sicher ist, nichts – auch nicht versehentlich – gebucht zu haben, ist wahrscheinlich am besten damit bedient, den Anruf ganz schnell zu beenden.

Wer Zweifel hat, kann bei solchen Betrügern ganz leicht feststellen, ob ähnliche Aktivitäten bereits bekannt sind. Nützliche Infos über zweifelhafte Nummen findet man beispielsweise auf anruf-info.de, wo in diesem Fall schon über 30 Hinweise zu finden sind, daß es sich bei den Anrufen um eine üble Nepper-Schlepper-Bauernfänger-Betrugsmasche handelt.

Ansonsten habe ich bei der Bundesnetzagentur zur betreffenden Nummer Beschwerde eingereicht; eine Bestätigung darüber ist gerade eingegangen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.