Reife Traube der namenlosen roten Rebsorte

Rotwein-Neuzüchtung – “Namenlos”

Bei den alljährlichen Rotwein-Proben der Staatlichen Lehr- und Versuchsanstalt Weinsberg fiel Hans-Jakob Fuchs, dem Chef des Weingut Fuchs, in den vergangenen Jahren eine Neuzüchtung immer wieder besonders positiv auf.

Die namenlose Rebsorte bringt ausdrucksvolle, kräftige Rotweine mit intensiver Farbe und besonders schönen Gerbstoffen im Stil kräftiger französischer Rotweine.

Wir kombinieren die Rebsorte gerne als Cuvée-Partner für einen besonders hochwertige Rotweine.

Fuchs Extra Rotwein trocken – ein Rotwein mit Power

Dieser edle Rotwein ist eine besonders kräftige Cuvée aus vollreifen Trauben der Ernte 2014.

Die Aromatik dunkler Waldbeeren vermischt sich mit einem Hauch Kirsch in der Nase sowie kräuterigen und nussigen Tönen.

Der Wein zeigt deutliche Gerbstoffe und schmeckt dabei weich und samtig-dicht.

Fuchs Extra trocken zum Essen

Ein Genuß für Liebhaber hochwertiger trockener Rotweine – zu italienischer Küche, dunklem Geflügel, Wild- und Bratengerichten, würzigen Grilladen, deftigem Rauchfleisch und zu kräftigem Käse.

Bestens lagerfähig mit großem Entwicklungspotential!

Lage der Rebsorte “Namenlos” im Weingut Fuchs

2006 haben wir – im Rahmen einer genehmigungspflichtigen Versuchsanlage – diese bisher noch namenlose Kreuzung angepflanzt.

Der Standort in Nieder-Flörsheim (Rheinhessen), eine warme Lage mit tiefgründigen Böden, sichert dem Rotwein-Neuling hervorragende Wachstumsbedingungen.

Wissenswertes zur Rebsorte

Herkunft der Rebsorte

Die Rotwein-Rebsorte ist eine Neuzüchtung, die in der Staatlichen Lehr- und Versuchsanstalt zu Weinsberg aus Cabernet Sauvignon x Limberger gekreuzt wurde. Da sie bisher weder Namen noch Sortenzulassung hat, läuft sie bei uns intern unter der Bezeichnung “Namenlos”.

Eigenschaften der Rebsorte

Die Rebsorte reift spät bei geringer Erntemenge. Ihre Trauben sind nur mittelgroß und wachsen lockerbeerig; die Beeren schmecken fruchtig mit sehr deutlichem, ausdrucksvollem Gerbstoff, der an schwarze Johannisbeeren und dunkle Waldbeeren erinnert.

Weingut Fuchs · 1626
67592 Flörsheim-Dalsheim
Tel. 06243-213 · Fax 6116
AGB · Copyright · Datenschutz · Kontakt · Impressum · Social Media  
. .